Leserbriefe
11.08.2020

Das Erdkabel
kommt nach Wien

Werte Bundesregierung! Ich bin’s wieder, das Erdkabel, und ich sage euch, es rumort gewaltig ganz in Österreich – in Salzburg sind wir nun schon bei knapp 10.000 Unterstützern und ich habe zusätzlich auch schon Verbündete in Oberösterreich und Kärnten und es werden immer mehr. Der Druck von meinen Befürwortern und Unterstützern wird immer größer und alle rufen mir zu: „Erdkabel, geh nach Wien, wir kommen mit!“
Nach der erfolgreichen Festspieleröffnung in Salzburg, wo uns auch das Festspielpublikum anfeuerte , war dann der Plan gefasst: Wir fahren nach Wien, wir kommen am Freitag, 14.August, zu euch! Die Fairkabler aus allen Bundesländern, teils mit ihren Bürgermeistern, mit Musik und unseren schaurigen und surrenden Masten, wir marschieren vom Stephansplatz bis zu euch zum Ballhausplatz. Bitte nehmt euch Zeit, damit wir gleich nachbessern können und nicht erst in Zukunft darüber nachdenken müssen, ob ihr nachbessern wollt.
Wenn ihr die Freileitung wie geplant bauen wollt, dann hält diese, obwohl sie wegen Naturgewalten immer wieder repariert und erneuert werden muss, an die 80 bis 100 Jahre. Da könnt ihr nichts mehr nachbessern, da seid ihr selber schon alt. Wir müssen das jetzt gemeinsam machen! Wir haben euch seinerzeit gewählt, weil wir an eure Versprechen, euren Mut für Neues, Österreich in eine gute Zukunft mit dem Erhalt der einzigartigen Landschaft und Vorsorge für einen gesunden Lebensraum für Bevölkerung und Natur, geglaubt haben. Bitte enttäuscht uns nicht!
Meine Befürworter wollen diese Freileitung nicht, für die an die 800 ha Wald gerodet werden, die die Landschaft Österreichs für immer zerstören wird und auch die Gesundheit unserer Kinder schädigen wird, die wollen mich, das Erdkabel, denn ich bin die Zukunft! Euer Erdkabel.
verfasst von Gerda Seewald, Salzburg